Nachhaltiges & verantwortungsbewusstes Handeln

Der A|U|F e.V.

Der A|U|F wurde 1994 gegründet und 2010 als e.V. neu aktiviert. Es ist ein von deutschen Metallbaubetrieben, Systemhäusern und anderen Unternehmen getragener Verein, der einen geschlossenen Wertstoffkreislauf für Aluminium in den Bereichen Fenster, Türen und Fassaden organisiert.

Das Ziel aller Beteiligten: Die umweltfreundliche und ressourcenschonende Wiederverwendung und -verwertung des Wertstoffes Aluminium engagiert zu fördern (urban mining).

Voreile & Leistungen

für Architekten & Planer, Metallverarbeiter, Umwelt- & Sammelpartner

Mitglieder & Partner

Über 200 Unternehmen engagieren sich im A|U|F.

Satzung

Satzung des A|U|F e.V.

Klares Ziel vor Augen

Leitbild

Wer ist der A|U|F und wofür setzt er sich ein?

Der A|U|F wurde 1994 gegründet und 2010 als Verein neu aktiviert. Es ist ein von deutschen Metallbaubetrieben, Systemhäusern und anderen Unternehmen getragener Verein, der einen geschlossenen Wertstoffkreislauf für Aluminium in den Bereichen Fenster, Türen und Fassaden organisiert.

A|U|F-Mitglieder stehen für nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Handeln.

Der Antrieb aller Beteiligten: Die umweltfreundliche und ressourcenschonende Wiederverwendung und -verwertung des Wertstoffes Aluminium engagiert zu fördern. Das Material verbleibt dabei innerhalb der Europäischen Gemeinschaft und deren Kreislaufsystem, es erfolgt kein Export außerhalb Europas. Dies trägt zur Stärkung des Wirtschaftsraumes Europa bei. Dieser Prozess erfüllt auch die Anforderungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und des Ressourceneffizienzprogramms (ProgRess) der Bundesregierung.

Mit gezielter Aufklärungsarbeit informiert der A|U|F über die Vorteile des wertvollen und ökologisch verträglichen Baustoffes Aluminium und die des A|U|F-Kreislaufs. Die Tätigkeit des A|U|F ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Wir übernehmen Verantwortung

Nachhaltigkeit & Verantwortung

Was bedeutet Nachhaltigkeit beim A|U|F?

„Nachhaltigkeit ist ein Teil, um überhaupt wirtschaftlich zukunftsfähig agieren zu können“, gibt Dr. Christine Lemaitre, CEO der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB), zu verstehen. Und A|U|F- Vorstandsmitglied Oliver Windeck von Metallbau Windeck GmbH ruft auf: „Wir müssen die Erde mit ihren Ressourcen unseren Kindern und Enkelkindern übergeben. Und dazu muss auch jeder Unternehmer seinen positiven Beitrag leisten.“

Nachhaltigkeit und Verantwortung, Ökologie und Ökonomie. Schlagworte, die heute oft gebraucht werden. In der Baubranche jedoch spielen sie eine wichtige Rolle, da Recycling zum Standard für fast alle Produkte geworden ist. Aluminium zu recyceln, ist absolut notwendig, da es ein sehr wertvolles Material ist, das ohne jeglichen Verlust seiner Eigenschaften immer wieder recycelt werden kann. Zumal im Recyclingprozess pro Kilogramm Aluminium nur ein halbes Kilogramm CO2 entsteht.

Helfen Sie mit und nehmen Sie die Forderung nach einem Produkt bezogenen Recyclingprozess, z. B. das A|U|F-Zertifikat, in Ihre Leistungsverzeichnisse auf!

Mitgliedschaften

Die Aluminium Stewardship Initiative (ASI) entwickelte sich aus einem Zusammenschluss verschiedenen Stakeholder der Aluminiumindustrie, die das gemeinsame Ziel haben, mehr Transparenz und Nachhaltigkeit im Aluminiumsektor zu schaffen und eine verantwortungsvolle Aluminiumgewinnung zu fördern.

Die Mitglieder der Initiative haben sich verpflichtet – nach Abschluss der Standardentwicklung – den Standard auch umzusetzen. Die Teilnahme bei der ASI Initiative ist offen für alle Akteure der Aluminiumwertschöpfungskette oder für Unternehmen, die maßgeblich im Aluminiumsektor aktiv sind. Deshalb ist der A|U|F 2015 der ASI beigetreten; da er bereits heute einen funktionierenden Produkt Bezogenen Recyclingkreislauf vorweisen kann.

Die DGNB Mitglieder repräsentieren die gesamte Wertschöpfungskette der Bau– und Immobilienwirtschaft: Architekten, Planer, Bauindustrie, Investoren und Wissenschaftler bringen ihr umfassendes Know-how in die DGNB ein. Die unterschiedlichen Perspektiven der DGNB Mitglieder und ihre weitreichende Praxiserfahrung bilden eine solide Basis für die Arbeit der DGNB. Seit 2012 ist die A|U|F Mitglied im DGNB.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen