Beiträge

Kanada und USA beenden den Handelsstreit um Aluminium-Exporte

Wie die US-Regierung in Washington am Dienstag mitteilte, werden die Strafzölle auf kanadisches Primäraluminium ausgesetzt.

Eine wesentliche Voraussetzung: Die Lieferungen des Nachbarstaates müssen unter einem bestimmten Niveau bleiben. Die USA hatten Zölle in Höhe von zehn Prozent auf Aluminium aus Kanada aufgeschlagen. Gleichzeitig signalisiert Kanada, seine Importe aus den USA nicht mit milliardenschweren Vergeltungszöllen zu belasten.

US-Präsident Donald Trump hat im August verfügt Zölle zu erheben. Nach seiner Aussage „zum Schutz der amerikanischen Wirtschaft“. Die Importe aus Kanada waren – nach Meinung von Fachleuten – auch angestiegen, weil die verarbeitende US-Industrie das Leichtmetall dringend benötigt. Donald Trump warf Kanada vor, den „US-Markt mit Billigprodukten zu fluten und Arbeitsplätze in den USA zu vernichten“. Die Kanadische in Ottawa entgegnete, die Behauptung, kanadisches Aluminium sei eine Bedrohung für die US-Wirtschaft, sei lächerlich.