Beiträge

Mineralische Rohstoffe werden zum Engpassfaktor der Energiewende

Die Internationale Energie Agentur (IEA) hat am 5.5.2021 einen fundierten Bericht zur Versorgungslage bei mineralischen Rohstoffen für die Gewinnung von Kupfer, Lithium, Nickel, Kobalt und seltenen Erden für den Transformationsprozess der Energiewende veröffentlicht. Die zugrundeliegenden Handelsmärkte seien durch hohes Wachstum, zunehmende Preisvolatilität, geopolitische Interessen sowie Angebotsstörungen bei geografisch stark konzentrierter und wenig nachhaltiger Produktion gekennzeichnet. Dies könne die Prozesse der Klimawende verlangsamen und deutlich verteuern. Damit entstünden zusätzliche Risiken beim Ausbau erneuerbarer Energien und der Elektromobilität.

Weiterlesen

REN21-Report: Städte haben großen Einfluss auf die globale Energiewende

Städte können zur Begrenzung des Klimawandels einen großen Beitrag leisten. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Report zu erneuerbaren Energien in Städten des globalen Netzwerkes REN21. Deutschland stellt demnach rund elf Prozent aller Städte weltweit mit Zielen für erneuerbare Energien.

Weiterlesen